Kostenübernahme der kostenlosen Bürgertests: Ein dringender Appell eines führenden Testzentrumsbetreibers

Sehr geehrter Herr Bundesminister Spahn,
sehr geehrter Herr Minister Klose,
sehr geehrter Herr Dastych,
sehr geehrter Herr Dr. Starke,

ich wende mich als Gründer und Geschäftsführer der CoviMedical GmbH mit einem dringenden Anliegen an Sie.

Wir betreiben unter dem Namen 15minutentest.de Corona Testcenter an 13 Standorten in Hessen, über 60 bundesweit. Alle unsere Standorte sind vom öffentlichen Gesundheitsdienst mit der Durchführung kostenloser Bürgertests beauftragt. Diese werden von systemrelevanten Personengruppen, sowie der gesamten Bevölkerung in Anspruch genommen. Die jeweiligen Institutionen, sowie Bürgerinnen und Bürger verlassen sich auf unsere Infrastruktur, darüber hinaus gibt es oft keine Alternative.

Wir haben – nachdem die kostenlosen Bürgertests am 8. März auf Bundesebene verabschiedet wurden – zahlreichen Kommunen geholfen, in sehr kurzer Zeit eine Infrastruktur für kostenlose Schnelltests aufzubauen und 151.389 Bürgertests durchgeführt. Zusätzlich sind bereits 88.832 weitere Bürgertests für die kommenden Tage eingebucht. Aktuell führen wir täglich mehr als 20.000 Tests durch, Tendenz stark steigend. Zu Ostern rechnen wir mit 45.000 täglichen Tests.

Unser Anliegen: Wir sind für sämtliche Kosten für die Bürgertests bislang in Vorleistung gegangen. Diese Kosten sind aufgrund des Ansturms auf die kostenlosen Schnelltests rasant angestiegen. Inzwischen beläuft sich die Gesamtsumme der Forderungen auf mehr als 3,63 Millionen Euro. In der Teststrategie der Bundesregierung war festgelegt, dass die Abrechnung der kostenlosen Bürgertests über die Kassenärztlichen Vereinigungen durchgeführt werden sollen. Bis heute haben wir allerdings weder eine schriftliche Zusage der Kostenübernahme erhalten, die uns helfen würde, kurzfristige Zwischenfinanzierungen oder Kredite zu erhalten, noch eine konkrete Information, von wem wir wann die Kosten erstattet bekommen. Stand jetzt werden unsere Mittel kurz nach Ostern nach Durchführung von dann mehr als 350.000 kostenlosen Bürgertests leider ausgeschöpft sein. Wir werden dann nicht mehr in der Lage sein, Materialbestellungen für weitere Tests vorzufinanzieren und sind gezwungen den Betrieb unserer Stationen bis zur Abrechnung der dann mehr als 7,8 Millionen Euro zu schließen.

Wir bei CoviMedical stammen aus der Veranstaltungsbranche. Unser Unternehmen hat uns während der Corona-Pandemie, in der wir auf einen Schlag arbeitslos wurden, wieder eine Aufgabe und Perspektive gegeben. Das gilt auch für unsere mehr als 1100 bundesweit tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Außergewöhnliches leisten. Fast alle stammen wie wir aus der Veranstaltungsbranche und wären ansonsten auf Überbrückungshilfen oder Sozialleistungen angewiesen.

Wir wollen mit unserem Angebot von Schnelltests weiterhin Teil der Lösung sein und einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der Corona Pandemie und etwas Normalität leisten. Dafür benötigen wir jetzt Ihre Unterstützung. Zumindest eine feste schriftliche Zusage der Kostenübernahme der Bürgertests würde uns weiterhelfen Material vorzufinanzieren und auch in Zukunft Bürgertests zu ermöglichen.

Wir danken Ihnen im Voraus für jedwede Unterstützung. Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Christoph Neumeier
Geschäftsführer, CoviMedical GmbH